Back to All Events

„Korea Power. Design und Identität“ | 한국특별전 <코리아 파워: 디자인과 정체성>


Dem zeitgenössischen koreanischen Produkt- und Grafikdesign widmet sich die Ausstellung "Korea Power", die vom 27. April bis 25. August im Museum Angewandte Kunst in Frankfurt zu sehen ist.

Südkorea ist heute eines der führenden Industrieländer mit einer enormen Produktion an Konsumgütern. Mit der Hilfe von einigen Universitäten und Kulturorganisationen aus Korea, konnte eine Ausstellung zur zeitgenössischen koreanischen Produkt- und Grafikdesign mit dem Titel “Korean Power“ in Frankfurt, und zum ersten mal in Deutschland realisiert werden.

Die Galerie präsentiert die Entwicklung der koreanischen Identität bis zur heutigen Moderne: nach dem Zusammenbruch der Joseon Dynastie, der japanischen Besetzung und dem Koreakrieg. Hierzu stellt der koreanische Werbefotograf Kim Han-Yong seine Aufnahmen vor, die aus dem Aufbaujahr nach dem Koreakrieg entstammen. Eine Darbietung von Bildern aus Seoul und Pjöngjang , werden von einem deutschen Architekturfotografen (Dieter Leistner) bei dieser besonderen Ausstellung illustriert. Beide Künstler könnten mit ihren Aufzeichnungen eine eindrucksvolle Perspektive des modernen Koreas präsentieren.

Aufgrund der raschen wirtschaftlichen Entwicklung Südkoreas seid dem Ende der 70er, verblassten die kulturellen Werte Koreas mit dem modernen Lebensstil immer mehr. Doch erstaunlicherweise ist das Interesse an der traditionellen Kultur wieder im kommen. Mit Hilfe von so genannten „Culture Keepers“ werden altkoreanische Vorbilder mit Elementen der heutigen modernen Zeit aufgefrischt, um auch das junge Publikum für die traditionelle Kunst zu begeistern. Die praxisnahen Entwürfe für Möbel und Tafelgeschirr ermöglicht für viele Koreaner eine neue Sensibilität für die altkoreanische Schönheit und Eleganz der koreanischen Kultur wahrzunehmen.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie auf der Internetseite www.museumangewandtekunst.de/korea-power.html